Unser Mitglied Ingo G . startet seit diesem Jahr mit seinem frisch aufgebauten Polo G40 am Berg sowohl auch bei Slalom Veranstaltungen.
Das Auto befindet sich aktuell noch in der Testphase und Ingo hatte in Hauenstein einige Defekte zu verbuchen.
In der GLP 31 lief es von der Gleichmäßigkeit gar nicht so schlecht - wenn der Polo gehalten hätte.
Angefangen mit geplatztem Ladeluftschlauch bis hin zum abgebrochenem Schalthebel war so ziemlich alles dabei.
Trotz einiger Schäden lies Ingo den Kopf nicht hängen und reparierte seinen Polo immer zwischen den Läufen um das Rennen vollständig zu beenden.
Der Spaß-Faktor stand hier an erster Stelle und die Saison 2017 ist als Entwicklung für den Polo abgehakt.
Ingo optimiert seinen Polo weiter und wird auch noch mal in das PS Regal greifen um eine bessere Saison in 2018 abzuliefern.

An den beiden vergangenen Wochenenden waren die Slalom-Motorsportler des AMC Grünberg wieder unterwegs um sich im Rennen gegen die Uhr zu beweisen.

Zunächst stand die Heimveranstaltung auf dem MAXI-Autohof an: Beim 43. AKL Auotomotive ADAC Slalom Grünberg am Vormittag belegten die Peugeot-Fahrer Tim Fischer und Marco Nöldner Platz 7 und 8 in Ihrer Klasse. Die BMW 318iS Piloten Marco Schäfer (Butzbach) und Michael Leichum (Linsengericht) errungen einen Doppelsieg in der seriennahen Klasse G3. Stefan Sparrenberg (Reichelsheim) belegte in der stark verbesserten Klasse Rang 3 auf Opel Manta A. Beim nachmittags durchgeführten 44. AKL Slalom bestätigen die AMC Fahrer Ihre Positionen noch einmal: Nöldner (8.); Fischer (7.); Schäfer (1.) Der Verein dankt den rund 35 Teilnehmern, allen Helfern und den Sponsoren für Ihre tatkräftige Unterstützung.

Eine Woche später ging Marco Schäfer im BMW e30 beim Slalom des Fuldaer AC an den Start.

In der ersten Veranstaltung auf der Kartbahn in Künzell-Dietershausen ging er mit dem seriennahen Fahrzeug testweise in der verbesserten Klasse F10 an den Start, erwischte im Parcours aber einige Pylonen, somit leider nur einer der hinteren Ränge. Nachmittags wurde der 318iS wieder in der seriennahen Fahrzeugklasse eingesetzt – Marco Schäfer konnte hier Rainer Hergenhahn (MSC Rhöhn) in einem spannenden Duell um knapp eine Sekunde unterbieten. Der nächste Start der „Pylonentänzer“ ist für den 25.06. auf dem MAXI Autohof in Gießen-Lützellinden geplant.

 

 

Ergebnis 43. AKL Automotive Slalom

Ergebnis 44. AKL Automotive Slalom

Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle an alle Fahrer, Helfer und die Unterstützer AKL Automotive, MAXI Autohof und Pokal Shop Engel!

Am vergangenen Sonntag begann für die Slalomfahrer des Auto- und Motorrad Club (AMC) Grünberg die Motorsportsaison 2017. Zu Gast war man in der ehemaligen Ernst-Moritz-Arnd-Kaserne in Neustadt beim veranstaltenden MSC Stadtallendorf der trotz wechselhaften April-Wetters pro Veranstaltung (38. Slalom am Vormittag, 39. Slalom am Nachmittag) etwa 45 Starter begrüßen durfte.

Den Fahrern wurde eine anspruchsvolle 2000m Slalom-Strecke geboten, die nach einem Trainingslauf in zwei Läufen auf Bestzeit absolviert wurde.

In der Klasse G5 starteten für den AMC die beiden aus Mücke-Nieder-Ohmen stammenden Slalom-Neueinsteiger Tim Fischer und Marco Nöldner. Beide starten auf einem Peugeot 106.

Beim 38. Slalom lag Marco Nöldner (10. Platz) vor Tim Fischer (11. Platz); beim 39. Slalom wurde Nöldner jedoch ein flüchtiger Fehler zum Verhängnis und er wurde leider nicht gewertet so das nun Fischer (10. Platz) vorbeiziehen konnte.

Traditionell auf BMW e30 318iS startete das Duo Marco Schäfer aus Butzbach und Michael Leichum aus Linsengericht. Leichum kämpfte stark gegen Konkurrent Nils Jenschur aus Rodgau, musste sich jedoch bei beiden Slaloms mit dem 3. Platz zufrieden geben. Schäfer konnte beide Läufe souverän gewinnen.

Nächsten Samstag (29.04.) wird die mittelhessiche Slalomszene zu Gast beim AMC Grünberg auf dem MAXI-Autohof in Mücke-Atzenhain sein. Ab 8 Uhr beginnt der 43. AKL Automotive ADAC Slalom AMC Grünberg – ab 12 Uhr folgt die zweite Veranstaltung. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen findet man unter www.amc-gruenberg.de